Free T-shirt for orders over 150€ | 14 day money back guarantee | International shipping (Infos)

3 fantastische Fotospots in Nord-Norwegen

1. TUNGENESET (SENJA)

Die Felsformation Okshornan erhebt sich an der brandungsumtosten Nordwest-Küste Senjas aus dem Meer. Die knapp 600 Meter hohen "Teufelszähne" lassen sich am Strand bei Tungeneset besonders eindrucksvoll in Szene setzen. Schon der Weg vom Parkplatz zum Strand, der über einen verwitterten Holzsteg führt, eignet sich als Fotomotiv!

© Kristof Göttling

© Kristof Göttling

© Kristof Göttling

2. Hamnoy (Lofoten)

Die für Norwegen so typischen roten Fischerhäuser kannst du in Hamnoy besonders gut fotografieren. Von der Brücke nach Toppoya aus bekommst du eine schöne Komposition mit den Häusern im Vordergrund und dem Berg im Hintergrund. Es lohnt sich aber durchaus auch die anderen kleinen Inseln entlang der Hauptstraße zu erkunden! Auch dort finden sich überall interessante Motive und Perspektiven.

© Lukas Voegelin

3. Uttakleiv (Lofoten)

Uttakleiv ist ein Strand auf den Lofoten, der mit seinem feinen Sand und dem klaren, türkisfarbenen Wasser beinahe tropisch aussieht. Die vielen großen, vom Wasser rundgeschliffenen Steine bieten vor dem Bergpanorama im Hintergrund optimale Bedingungen für Langzeitbelichtungen. Wie so oft in Norwegen lohnt es sich auch hier länger zu bleiben und unterschiedliche Licht- und Wetterstimmungen einzufangen.

© Lukas Voegelin

© Kristof Göttling

Bonustipp: Haukland (Lofoten)

Der Geburtsort von Haukland darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen 😉

Nur 10 Minuten vom Uttakleiv Strand entfernt liegt der Haukland Strand. In klaren Nächten kannst du hier super Polarlichter fotografieren. Aber auch tagsüber bieten der feine Sandstrand und das kristallklares Wasser viele Fotomotive.

© Kristof Göttling